Link verschicken   Drucken
 

E-Mobile sind einsatzbereit

04.02.2019
Buchungsportal für die Fahrzeug-Standorte Schafflund, Hörup und Nordhackstedt ist online
 

Nun ist es geschafft: Alle drei Fahrzeuge des Vereins „Wir machen e-mobil“ können ab sofort ausgeliehen werden. Etwa 30 Mitglieder und Interessierte hatten sich im Schafflunder Bürgerhaus versammelt und ließen sich von Marcus Hartmund, Geschäftsführer der Firma Northtec, über das Buchungsportal informieren. In einer Übersicht über alle drei Standorte in Nordhackstedt, Hörup und Schafflund ist schnell zu erkennen, welches Fahrzeug unterwegs ist, welches an der Ladestation hängt, welches sich in der Wartung befindet und welches gebucht werden kann.

Peter Lorenz Greisen, Bürgermeister von Hörup, hatte es sofort nach der Freischaltung am Vortag ausprobiert und sich mit dem weißen Renault Zoe auf den Weg nach Schafflund gemacht. „Wir werden den Wehrführer und den Gerätewart unserer Freiwilligen Feuerwehr ebenfalls anmelden“, sagte er, denn neben Einzelpersonen können auch Unternehmen, Vereine und Gemeinden eine Mitgliedschaft erwerben. Die Nutzungsgebühr beträgt pro Jahr 60 Euro, für Ehepaare ermäßigt 100 Euro. Jede in Anspruch genommene Stunde wird mit 3,50 Euro veranschlagt. Für einen ganzen Tag wird eine Höchstpauschale von 35 Euro fällig. Angegeben werden sollt immer, wie viele Kilometer voraussichtlich gefahren werden, denn danach richtet sich die anschließende Ladedauer, die automatisch für das Buchungsportal berechnet wird. „Viele haben sich bereits registriert“, sagte Martina Marczyschewski, Schriftführerin des Vereins. Auch am Eröffnungstag wurden ihr von einigen Interessierten deren Führerscheinkopie in die Hand gedrückt, denn Fahrerlaubnis und ein Mindestalter von 23 Jahren sind Voraussetzung für die Nutzung. Sobald im Internet die Buchung abgeschlossen worden sei, erhalte man einen Zahlencode, erklärte Hartmund. Er demonstrierte einen Buchungsvorgang und führte anschließend die Anwesenden zum Schlüsselkasten am Amtsparkplatz.

Gespannt verfolgten alle das Eintippen der Ziffernfolge – doch die Tür blieb verschlossen. Dieser „Vorführeffekt“ brachte Marcus Hartmund jedoch nicht aus der Ruhe, und einige Telefonate später spielte das Schlüsselaufbewahrungssystem (SAS) mit – zur Freude der Mitglieder gab der Kasten den Schlüssel frei.

Dass die Kombination von Buchungsportal und SAS nun tatsächlich problemlos funktioniert, erlebte Kerstin Vollmer, die gleich für den nächsten Tag eine Probefahrt zum Kaffeetrinken gebucht hatte: „Die Tür öffnete sich sofort - es war ein schöner Ausflug.“

Infos auf www.wir-machen-e-mobil.de

 

Text - SHZ Helga Böwadt 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: E-Mobile sind einsatzbereit